Klar-Stellung®

Medial systemische Aufstellung

 

Systemische Aufstellung BernDie Klar-Stellung® ist eine revolutionäre und unvergleichliche Aufstellungsarbeit, bei der weder Aufsteller, noch Stellvertreter wissen, für welche Person oder welchen Aspekt sie stehen. Diese Anonymität schaltet sämtliche persönliche Vorstellungen, Absichten und Bewertungen aus.

 

 

Eine Klar-Stellung® ist auf dich zugeschnitten, wenn …

  • du dich nach Klarheit sehnst in Bezug auf

– deine aktuelle Lebenssituation
– deine Beziehung
– deine Familie
– deine Gesundheit
– deine Arbeitssituation

  • du dich für das Potential systemischer Aufstellungen interessierst, das bei weitem übersteigt, was du dir bislang vorstellen konntest.
  • du neue Möglichkeiten der Bewusstseinsarbeit auf der Basis von Intuition und Medialität kennenlernen möchtest.
  • du dir einen Einblick verschaffen willst in das unerschöpfliche Potential und die ungeahnte Reichweite der Arbeit mit fein-stofflichen Energiefeldern. Mit jener Ebene also, die dein alltägliches Leben ursächlich prägt und steuert – dem Unterbewusstsein.
  • du endlich wissen willst was du an dir verdrängst, das schon lange in dein Leben drängt.

 

Es gibt keinen Bereich, in dem ein Anliegen nicht aufgestellt werden kann.

Persönliche Entwicklung, wirtschaftliche Systeme, Organisationen, Personal und Team, Produktmarketing, Konfliktmanagement und vieles mehr. Sie ist nicht zu vergleichen mit der klassischen Familienaufstellung (nach Hellinger). Klaus Konstantin und Ursula Maria Auktor sind einzigartig in dieser Arbeit, die sie in jahrelanger Forschungsarbeit fundiert und entwickelt haben.

 

Wie funktioniert Klar-Stellung®

Schauen ohne zu wissen – fühlen ohne Geschichte

 

Mentalen und emotionalen Schrott entleeren

Auf verblüffende Weise werden für dich unbewusste Zusammenhänge auf der zeitlosen, energetischen Ebene sichtbar und es zeigt sich das Hintergründige. Sie sind dem denkenden, in der Zeit strukturiertem Verstand verschlossen.

Diese medial geführte systemische Aufstellung bringt dich wieder in Kontakt mit deiner inneren Wahrheit und deinen seelischen Potentialen. Denn deine wahre Natur findest du nicht im Himmel von „Licht und Liebe“, sondern in der Hölle deiner Ängste und Widerstände. Nur in der Demaskierung der ungeschminkten Wahrheit erkennen wir uns selbst, und erst dadurch kann wirkliche Heilung geschehen.

Innerhalb kürzester Zeit bietet sich dir die Möglichkeit, radikale spirituelle Klarheit in Bezug auf deine aktuelle Lebenssituation zu erlangen. Ein unkonventionelles Modell von systemischer Aufstellung, das durch Ausschaltung sämtlicher mentaler Überlagerungen (Filter) revolutionär und einzigartig Klärungsprozesse auf unbewusster Ebene enthüllt. Prozesse, die einzig und allein von übergeordneten fein-stofflichen Energiefeldern gesteuert werden, in denen sämtliche Informationen über das behandelte Thema gespeichert sind.

Eine Anstiftung zum Hinschauen
Lass dich ein auf dich selbst und eine aussergewöhnliche Aufstellungsarbeit. Mit unfehlbarer Präzision werden deine Wesensanteile, die in deinem Unterbewusstsein schlummern und auf ihre Befreiung warten, berührt und bewusst. Wenn du es zulässt, wird im Brennglas deiner Aufmerksamkeit ein Prozess tiefer Selbstreflektion und wahrer Selbsterkenntnis ausgelöst, was schliesslich zu wirklichem Selbstvertrauen und Selbstwert führt.

Denn was du nicht lebst, lässt dich nicht leben und Phönix steigt auch nur aus der Asche deiner verbrannten Vorstellungen!

 

Termine zu unserer Klar-Stellung® findest du hier …

 

Feedbacks unserer Teilnehmer

Der Kopf hat keine Chance

Der Kopf kreist und versucht zu verstehen, was passiert, doch er hat keine Chance. Mit Macht kommen Gefühle hoch, die raus wollen. Es ist unglaublich, welche Wirkung diese Aufstellung hat. Man weiss fast nichts vom anderen und doch fühlt man, was er fühlt, sieht mit seinen Augen und die Energien im Raum tragen.

Mit Sanftmut, Präzision und Klarheit führen Klaus und Ursula die Klarstellung und man wird mitgerissen, dorthin, wohin man eigentlich nicht fühlen wollte.

Wem nützt es, diese Schmerzen noch einmal genau anzusehen? Dir und deinem Leben! Man kann mit dem Vergangenen abschliessen und neu anfangen. Last und Ballast gehören nicht mehr dazu. Es gibt eine Lösung für ein Leben mit Leichtigkeit und Perspektiven, nicht heute, aber sicher morgen fangen wir an.

Eliane M.

Einzigartig

Einzigartig. Übertrifft alles Therapiegeplauder in kurzen klaren Sätzen. Schwingungen und Emotionen pur zum Weiterkommen. Denkprozesse fördernd. Sehr zu empfehlen für Suchende, die mit der Wahrheit klar kommen können. Für mich gibt es noch viel zu lernen, neue Impulse. Es war ein guter Tag.

Ingrid B.

Ein Tag voller spannender Erkenntnisse.

Ein Tag voller spannender Erkenntnisse. Schon beim Zuschauen bin ich durch emotionale Höhen und Tiefen gegangen und wurde bei meiner Aufstellung doch noch komplett überrascht. Einfach geschehen lassen.

Fränzi K.

Ich bin überwältigt

Ich bin überwältigt. Obwohl es meine erste Klarstellung war, fühlte ich mich von Anfang an dazugehörig. Ich kann es nur jedem empfehlen.

Manuela M.

Es gibt kein Wegschauen

Die Klarstellung zeigt einem Klar-Fakt was ist!!! Es gibt kein Wegschauen, sondern nur ein klares Hinschauen.

Patrick M.

Ein sehr spannender Tag

Ein sehr spannender Tag. Auflösungen waren wie immer verblüffend klar und einfach. Alle Aufstellungen haben immer auch mit mir zu tun. Immer wieder überraschend, was man beim „stehen“ fühlt und spürt.

Gabriela D.

Verändertes Bewusstsein

Nach dem Aufstellungstag vom 27.11.2016 spürte ich ein verändertes Bewusstsein für mich selbst. Die verzworglete Eigenliebe hat mir schwer Eindruck gemacht. Seither stell ich mich immer öfter vorne dran und frage mich selbst, ob es mir passt. Eine mich stärkende Erfahrung.

Barbara

Beeindruckende Erfahrung

Meine allererste Teilnahme. Beeindruckende Erfahrung. Ich konnte mich nicht verstellen, die Geschehnisse nicht manipulieren – einfach die „nackten Tatsachen“ machen sich bemerkbar.

Ursina G.

Etwas vom Besten, das ich je gemacht habe

Solche Erlebnisse kann und will ich nicht mit dem Verstand nachvollziehen. Ich lass es einfach wirken und es wirkt natürlich weiter. So nach 2 Tagen bin ich jedoch überrascht, was es bereits ausgelöst hat.

Fakt ist, dass mich die „Rollen“ A bis F fast mehr bewegt und gebraucht haben als meine eigene Aufstellung. Logisch, denn meine Aufstellung musste ich ja mit dem Kopf definieren. Die andern kannte ich ja nicht. Ich fand mich in jedem Thema wieder – es hatte immer auch einen Bezug zu mir selber. Also wirken da eben mehrere Themen als nur meine Stellung. Ich war auch sehr überrascht, wie schnell ich in die jeweiligen Emotionen gekommen bin. Das muss man erlebt haben, erklären kann man das nicht. Diese Tatsache und Wirkungsform hat mich sehr fasziniert vom Prinzip her. Ich als Person der klaren Worte habe mich zudem in der unverblümten direkten Art von Klaus sehr Zuhause gefühlt. Es ist die Sprache und der Reflektor, die ich brauche. Trotzdem fühlte ich mich sehr aufgehoben und „ernstgenommen“.

Die Erkenntnis meiner Stellung war einerseits beschissen (muss aber so sein), anderseits sehr lösend auf der Herzebene. Es gab mir tatsächlich Klarheit, wohin ich gehöre. Es ist fantastisch und bewegt mich im Tiefsten und lässt mich demütig dessen werden. Ich war mir ja so sicher, dass ich das Thema durch die Therapien etc. abgeschlossen hatte. Genau – der Kopf muss raus sein. Es muss auf der Seelenebene „geklärt“ werden. Klar-Stellung ist die perfekte Form dazu.

Ich werde die Klar-Stellung weiter wirken lassen. Und bin gespannt, wohin sie mich führt. Es wird definitiv meinen Gartenzaun des Bewusstseins erweitern. Klar ist, dass es nicht die letzte Klar-Stellung gewesen ist. Etwas vom Besten, dass ich je gemacht habe. Eine für mich perfekte Form.

Katharina K.

Nur über das Gefühl erfassbar

Ich war absolut positiv von diesem Workshop angebracht. Dies ist auch der Grund warum ich mich bereits für den nächsten Kurs angemeldet habe. Die „Radikale Selbsterkenntnis“ wird dies sein.
Am Anfang verstand ich grundsätzlich noch nicht um was es geht da ich zum ersten Mal an so einem Workshop teil nahm. Die ersten beiden Aufstellungen verstand ich noch nicht wirklich, jedoch ging es dann immer besser.

Grundsätzlich wurde ich ja durch meine neue Partnerin auf Euch aufmerksam gemacht. Sie selber war schon an mehreren Workshops bei Euch. Ich wollte vorgängig bewusst keine Info von ihr, was genau ablaufen wird. Dennoch reden wir viel zusammen und ich lerne ja stündlich diesen neuen Lebensweg kennen. Was es aber vor allem ausgelöst hat ist, dass ich wirklich erst einmal um mich persönlich schauen muss. Ich habe bis dato wirklich nebst meinem sehr arbeitsintensiven Job immer nur darauf geachtet, dass es meinem Mitmenschen gut geht. Dadurch habe ich oftmals nur noch das gemacht, was diese wollten. Das ganze Zwischenmenschliche ging dadurch verloren.

Interessant für mich war, dass wenn ich über die Aufstellungen nachgedacht habe, ich die Ausführungen von Klaus nicht wirklich ernst genommen habe. Dies war dann auch der Zeitpunkt warum ich ab der 3. Aufstellung nun nur noch mit dem Bauch versuchte zu arbeiten. Dies änderte das Bild radikal und ich begann zu verstehen was gemeint ist. Besten Dank nochmals und ich freue mich auf weitere Workshops.

Pascal E.

Hingehen, fühlen und zulassen

Als kontrollierter und rational denkender Kopfmensch konnte ich mir in keiner Art und Weise vorstellen, was in einer Klar-Stellung noch geklärt werden könnte.

Nach einer Stunde war mir aber klar, dass noch Vieles unklar ist!

Hingehen, fühlen und zulassen. Die absolute emotionale Achterbahn, die ich jemals erleben durfte. Kurz und bündig – verblüffend, leidenschaftlich und sehr emotional. So wie ich es liebe 😉

Belinda C.

Ich wurde nicht enttäuscht

Vorweg mal: Ich bin „aufstellungserfahren“. Meine letzte Aufstellung (eine klassische nach „Hellinger“) lag 14 Monate zurück und war für mich ziemlich enttäuschend verlaufen. Thema verfehlt, würde ich heute sagen. Es war nicht schlecht, aber es hat mich nicht wirklich berührt. Umso gespannter war ich auf die Klar-Stellung. Von der verdeckten Aufstellungsarbeit hatte ich zwar schon was gehört, konnte mir aber nicht wirklich ein Bild davon machen. Wie soll das auch funktionieren? Ist das nicht noch abgehobener als die Hellinger-Aufstellung oder vollkommen esoterischer Humbug?
Aber da ich euch beide, Klaus und Ursula, als sehr bodenständige Menschen kennen gelernt habe, war es bald mit meiner Skepsis vorbei. Ich bin mit einer großen Portion Offenheit und Neugier zum Seminar gefahren. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Meine Klar-Stellung hat mich zutiefst beeindruckt. Sie hat in mir das zutage gefördert, was ich lange schon ahnte, jedoch nicht wahrhaben wollte. So ertappt zu werden, ist nicht unbedingt ein „schönes“ Gefühl, aber im Endeffekt unglaublich befreiend.

Nun ist es also heraus: Ich befinde mich in der Gesellschaft von: Zwiespalt, Hades, Angst, Rebellion

Solche Anteile sucht man sich im Allgemeinen nicht freiwillig aus. Ich zumindest nicht. Und trotzdem habe ich mich, nachdem es klar gestellt war, wie von einer schweren Last befreit gefühlt.

Ich kann zu jedem verleugneten Anteile inzwischen „ja“ sagen. Ja, im Sinne von: Das bin ich auch. Das gehört zu mir.

Lange genug war ich der Meinung, dass dieser Zwiespalt eine Angelegenheit ist, der wegtherapiert gehört. Weil er mir das Leben immer wieder mal so schwer macht. Weil ich nicht dauernd zweifeln, hinterfragen will.

Zu sagen, o.k. Zwiespalt, du wirst mich immer begleiten , ist erlösend und erschreckend zu gleich. Auf jeden Fall ist es befreiend.

Ingrid H.

Faszination und Neugierde

Wie bei allen Phänomenen ist es auch bei der Klar-Stellung relativ schwierig, sie mit Worten greifbar zu machen. Totale Faszination und Neugierde fallen mir ein, wenn ich an meine erste Erfahrung mit einer Klar-Stellung zurückdenke. Und beides ist bis heute geblieben. Die Arbeit der Klar-Stellung hat für mich persönlich eine innere Tür zu einem Aspekt von mir geöffnet, nach dem ich mich lange gesehnt hatte. Es ist eine Arbeit die mich begeistert und mich nicht müde werden lässt.

Auf Empfehlung eines guten Freundes und angetrieben durch meine Neugierde meldete ich mich vor rund 2 Jahren als Stellvertreter für eine Klar-Stellung. Ich bin damals mit sehr gemischten Gefühlen nach Interlaken gefahren. Zu fühlen – so dachte ich – gehörte definitiv nicht zu meinen Stärken.

Bei der kurzen Einleitung und Darstellung der Arbeit durch Klaus Konstantin war ich zugegebenermassen noch etwas skeptisch und gleichzeitig neugierig, wie das funktionieren soll. Diese Klar-Stellung würde, im Gegensatz zu den ziemlich bekannten Familienaufstellungen, anonym ablaufen. Dass dem Aufsteller selbst und auch den durch ihn intuitiv ausgesuchten Stellvertretern sowohl das aufgestellte Thema als auch die Personen oder Aspekte, wofür sie stehen unbekannt sind, war für mich erstaunlich. Gleichzeitig hat es aus meiner Sicht die Arbeit erleichtert und für mich damals auch wesentlich glaubwürdiger gemacht.

Das Erleben der Klar-Stellung war für mich sehr prägend. Ich war total fasziniert, dass sich Dinge so klar zeigen, ohne dass mein Verstand hat Einfluss nehmen können. Ohne Wissen bleibt nur ein Empfinden für die Energie des zuvor von Ursula Maria Auktor übertragenen Aspekts sowie der Eindrücke und der Energie im Raum für das, was sich intuitiv zeigt. Alles nur aus dem Gefühl und der Intuition; von der Auswahl der Stellvertreter, über deren Eindrücke und Aussagen bis hin zu den Bewegungen im Raum. Klaus Konstantin begleitet dies mit sehr viel Feingefühl und gezielten Fragen.

Obschon ich zu Beginn befürchtete nicht fühlen zu können, wurde ich als Stellvertreter – und später auch als Aufsteller – mit sehr intensiven Gefühlen und emotionalen Erlebnissen konfrontiert.

Zum Schluss – wenn die Situation durch Klaus Konstantin aufgelöst wird – fällt es einem oft wie Schuppen von den Augen. Was während der Aufstellung entstand, ist ein von Vorurteilen, Prägungen, Abwägungen und Erwartungen befreiter Blick auf eine Situation, wie sie sich effektiv darstellt. Dies ist für den Aufsteller nicht immer nur „schön“ – zumindest, wenn man es in die Bewertung zurücknimmt – aber klar und einfach. Es ist erstaunlich, welche Zusammenhänge aufgedeckt werden, auf die man im Kopf und in der Welt des Vordergründigen nicht gekommen wäre.

Meine eigene Aufstellung war für mich eine sehr schöne Begegnung mit mir selbst. Ein an mich selbst erinnert werden. Man fühlt für sich sehr genau, dass die aufgedeckten Dinge das Innere berühren. Einige mögen in einen Widerstand dagegen geraten; auch wenn sie erkennen, dass es stimmt.

Eindrücklich ist für mich immer wieder der Vergleich zwischen einer Aufstellung zu Beginn – dem Ausdruck des aktuellen Bewusstseins – und dem erfühlten und entstandenen Schlussbild, was einer Mitteilung der „inneren Führung“ gleichkommt, wenn die ganzen Denkmuster mal wegfallen.
Während der Klar-Stellungen wird einem zudem bewusst, dass auch die Wahl der Stellvertreter alles andere als zufällig erfolgt. Der als Stellvertreter verkörperte Aspekt ist einem in der Regel sehr vertraut und hat mit einem selbst zu tun.

Heute nehme ich so oft ich kann an Klar-Stellungen teil. Eine absolut faszinierende Arbeit, die auch mein Vertrauen in meine eigene Intuition stärkt. Ich gewinne dabei immer wieder neue Eindrücke über mich selbst. Für mich zeigt diese Arbeit, dass wir Zugang zu einem grossen Ganzen haben, das wir nicht abschliessend verstehen und erklären können, aber fühlen, dass es da ist.

Alexander S.

Gespannt auf persönliche Thematik

Zum zweiten Mal (nach 2013) durfte ich eine persönliche, auf meine Person bezogene Klar-Stellung von Klaus & Ursula erleben – dieses Mal an der Supervisionswoche des Remember-Prozess 2013. Gespannt war ich auf die persönliche Thematik, welche im Zentrum dieser Aufstellungsarbeit stehen würde. Die Thematik, welche sich zeigen durfte, um erkennen zu können, was aktuell das Weitergehen verhindert, erschwert oder beeinträchtigt. Wen würde ich wohl unbewusst als Stellvertreter/in für mich auswählen? Wen für welche Qualitäten, welche mir bis zur Auflösung des Schlussbildes unbekannt und nicht kommuniziert blieben?

Wie das mit uns Menschen vermutlich ist, versucht der Verstand vorgängig auszumachen, was wie ablaufen könnte, um in etwa abschätzen zu können, was auf einen zukommt. Weit gefehlt und gut so, dies funktioniert nämlich definitiv nicht. Nicht nur, dass es nicht möglich ist, zuvor ausgedachte und auserwählte Stellvertreter/innen dann in der Aufstellungssituation auch tatsächlich zu berücksichtigen (dann geht es für den Verstand vermutlich viel zu schnell), sondern auch, dass Qualitäten nicht auszumachen sind oder vermeintlich ausgemachte Qualitäten sich als grundfalsch herausstellen!

Die Aufstellung selbst erlebte ich erneut als „Akt“ der Spontanität – alles scheint irgendwie zufällig zu geschehen. Aber mit Zufällen ist es so eine Sache … die gibt es ja nicht! Der Kopf / der Verstand ist beim Hinstellen der Stellvertreter/innen nicht da oder kommt nicht wirklich mit. Wie schön, sich unbewusst für die richtigen Personen, deren richtigen Positionierungen und somit im Nichtwissen, der durch sie vertretenden Qualitäten, das absolut treffende Anfangsbild zu stellen. Wie schön auch, anschliessend etwas im Hintergrund den weiteren Verlauf der dargestellten aktuellen persönlichen Situation mitverfolgen zu dürfen.

Gewaltig war auch dieses Mal das aus der Aufstellungsarbeit erfolgte Schlussbild, das Erfahren der aufgestellten Qualitäten (was jedes Mal für eine Überraschung!) und ganz zentral – die Sprachlosigkeit, erneut zu erkennen, wie unglaublich genial das eigene Unbewusste alle Aspekte zu Beginn genau richtig gewählt und positioniert hat! Einmal mehr war es ein eindrückliches und prägendes Erlebnis zu erfahren, dass – sobald der Verstand und somit das Denken ausgeschaltet ist – Wunderbares geschehen kann und alles so, wie es soll und darf seinen Weg nimmt.
Herzlichen Dank an Klaus & Ursula für die wertvolle Unterstützung auf dem Weg zu mehr KLARHEIT und ERKENNEN können!

Gabriela B.

Verstand ausser Gefecht

Ich war schon an verschiedenen System-Aufstellungen als Stellvertreterin wie auch als Aufstellerin und fand es immer faszinierend. Trotzdem hatte ich manchmal das Gefühl, dass geschauspielert oder in die Rolle hinein interpretiert wurde, dass der Rolle entsprechend gefühlt und gehandelt wurde.

Dies ist bei der Klarstellung anders.

Klaus Konstantin und Ursula Maria Auktor schauen mit ihren medialen Fähigkeiten bereits im Voraus, was für mich jetzt wichtig ist zu erkennen.

Bei der Klar-Stellung wissen dann bis zum Schlussbild weder die Stellvertreter noch ich als Aufsteller, wer für welche Person oder welchen Aspekt steht. Dadurch sind alle Gefühle und Impulse gänzlich rollen-, beurteilungs- und wertfrei. Alles was ich sehe und fühle dringt durch das Nichtwissen direkt in mein Bewusstsein und setzt den Verstand staunend ausser Gefecht. Was sich mir während der Klar-Stellung zeigt ist ehrlich, wahr und klar. Beim Anfangsbild sehe ich, wo und wie ich im Moment steh und beim Schlussbild, wo „es“ eigentlich hinwill. Mein Verstand kann nicht daran herum basteln und mein Herz weiss – so ist es.

Bei der Klar-Stellung ist für mich wunderbar fühlbar, dass alles mit allem verbunden ist und wir alle ein kleiner Teil eines wundervollen grossen Ganzen sind. Wie sonst wäre so etwas faszinierendes und unglaubliches möglich?!

Was für mich die ganze Arbeit von Klaus und Ursula auszeichnet ist ihre Direktheit, Klarheit und Unverblümtheit, dabei ist stets ihre Achtung und ihre Liebe zu meinem Wesen, meinem Kern spürbar.

Melanie H.

Aktuelle Veranstaltungen

Beziehung PartnerschaftDu willst mehr wissen über … BEZIEHUNGSDYNAMIT
Hol dir jetzt hier die kostenlose Leseprobe!


Alle Fragen entstehen aus Unwissenheit, aus Unklarheit und damit letztendlich aus Angst.