Bin ich beziehungssüchtig?

BeziehungssuchtDiese Frage stellen sich ganz offensichtlich sehr viele, seit mein neues Buch „Das System Beziehung – Illusion & Sucht“ erschienen ist. Dort beschreibe ich die Beziehungssucht als die grösste Sucht von allen und das vor allem deshalb, weil sie allen anderen Süchten zugrunde liegt.

Durch die tolle Resonanz auf das Buch, muss ich nun aber davon ausgehen, dass die Beziehungssucht erst jetzt richtig gesehen und das Ausmass erfasst wird. Schön, dass ich für etwas mehr Klarheit sorgen kann. Gleichzeitig muss ich gestehen, dass es mich erschreckt, wie wenig über diese Zusammenhänge allgemein bewusst ist. Deshalb möchte ich hier noch einmal kurz auf das Thema Beziehungssucht eingehen.

Was ist Beziehungssucht und wie entsteht sie?
Eine Beziehungssucht besteht in irgendeiner Form bei jedem von uns und bestimmt dann, auf individuelle Weise, das persönliche „Beziehungs-System“. In diesem System geht es zuallererst um dich und deine Beziehung zu dir selbst. Dabei solltest du nicht vergessen, dass folgende Einflüsse ebenfalls wichtige Mitstreiter in deinem Leben sind:

  • Dein persönliches Lebens-Drehbuch, in dem du selbst angelegt hast, was du in diesem Leben erleben und erfahren willst.
  • In diesem Drehbuch mischt deine individuelle Kernessenz, mitsamt deiner persönlichen Potentialität genauso mit
  • wie auch all die Geschichten und Prägungen deines Umfeldes, in dem du aufwächst oder später lebst.

Ganz einfach ausgedrückt entsteht die unbewusst grösste Sucht des Menschen dadurch, dass er das, was er hat oder ist, als „nicht in Ordnung“ bewertet. Lieber möchte derjenige das, was er nicht hat oder nicht ist.

Mit dieser Lebens-Formel ist Schmerz und Leid praktisch vorbestimmt, was bei äusserer Betrachtung jedem einzuleuchten scheint. Doch die Beziehungssucht setzt eine Dynamik in Gang, die – wie bei allen Süchten – als Abhängigkeitsspirale sehr lange überhaupt nicht erkannt wird. Es ist nur ein verbessern.

Der unheimliche, jedoch sehr logische und überaus wichtige Erkenntnisprozess kann sich wie folgt entwickeln:

  • Die unbewusste Ablehnung oder Abwertung von sich selbst und der eignen Wahrheit führt automatisch zur Suche im Aussen, um für das vermeintlich „Falsche“ einen Ersatz zu finden.
  • Damit wird die individuelle Identität nicht anerkannt und kann sich deshalb auch nicht entwickeln. Die Beziehung mit sich selbst wird verweigert.
  • Eine Strategie besteht nun darin, sich Identitäten anzueignen, die für besser befunden werden.
  • Gleichzeitig wird das Mangelbewusstsein gepflegt, dass man so, wie man tatsächlich ist, nicht in Ordnung sein kann.
  • Die Beziehungssucht beginnt dann, wenn andere Menschen/Partner/Ziele das Fehlende oder Mangelhafte ersetzen und ausgleichen sollen.

Daraus resultierende Folgeerscheinungen können sein:

  • Bedürftigkeit: Wenn sich die Persönlichkeit nur von anderen im Aussen bestätigt fühlen kann.
  • Abhängigkeit: Wenn man auf Bestätigungen vom Aussen angewiesen ist.
  • Ohnmacht: Wenn die Erwartungen und Hoffnungen von Menschen/Partnern/Zielen nicht erfüllt werden.

Logische Folge: Bedürftigkeit macht abhängig und Abhängigkeit führt in die Ohnmacht!

Antrainierte, falsche Identitäten übertünchen die eigenen, individuellen Wesensanteile nur. Ein unterschwelliges Gefühl der Sehnsucht nach der eigenen Wahrheit schwingt indessen immer mit. Irgendwann lässt sich das innere Ziehen auch mit den besten Kompensationen und Süchten immer schlechter verdrängen. Unzufriedenheit und Frust sind deshalb die offensichtlichsten Folgen.

Es wird auch zunehmend anstrengender, die erlernten Identitäten und Rollen mit Leben zu füllen, weil man insgeheim ahnt, dass das nicht die ganze Wahrheit ist. In dieser Zeit fühlt man sich oft müde und ertappt sich bei Fragen wie: „Ist es das jetzt?“ „Was mache ich eigentlich hier?“ „Wer bin ich wirklich?“

Wo erkennst du dich hier wieder?
Was hat dich dazu bewogen, diesen Blog-Beitrag zu lesen? Wo stehst du gerade? Bist du an dem Punkt deines Lebens angelangt, wo deine eigene Wahrheit beginnt durchzuschimmern, weil einige deiner Mauern Risse bekommen haben?

Dann hab keine Angst und wende deinen Blick nicht ab von den Löchern in der Wand. Du musst nicht befürchten, dass du damit deine individuelle Wahrheit auf einen Schlag akzeptieren musst. Du wirst dich auch nicht sofort von deinen eingefleischten Kompensationen und Süchte verabschieden können.

Doch du hast den wichtigsten aller Schritte getan, nämlich den Ersten! Du hast deinen Blick für einen Moment vom Aussen abgewandt und auf dich gerichtet. Das ist ein Schritt in die Richtung, dich an dich selbst und deine Wahrheit zu erinnern. Dich als das Individuum anzuerkennen, dass in diesem Moment, mit seiner individuellen Wahrheit vollkommen in Ordnung ist.

Wenn nicht jetzt, wann dann?
Liebe Grüsse UMA

Anm. d. Redaktion: Das Thema Beziehungssucht wird im zweiten Buch von Ursula ausführlich behandelt ==>
Das System Beziehung – Illusion & Sucht

 

…………..

Bildquellennachweis:

Paar aneinander gekettet im Machtkampf – https://de.123rf.com/mylightbox_detail.php?lid=3478928&start=100&mediapopup=5321846 – von Viorel Sima  https://de.123rf.com/profile_feedough

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?