Peinliche Fragen

Mausefalle.jpgWillst du passend oder glücklich sein?
Eine gute Geschichte darf durch die Wahrheit nicht gestört werden.

Being right or being happy? Die ständige Suche nach Wohlstand, Erfolg und Glück ist nichts anderes als Kompensationsbedürfnisse der Selbstverleugnung. Einer Täuschung, dass etwas fehlt und es nicht vollkommen ist. Die Jagd nach Erfolg lenkt nur von der Täuschung ab. So bleibt es unbewusst. Das ist die Grundlage der Ziel- oder Ergebnisorientierung. Irgendwann wird dann die Suche zur Sucht. Jeder weiss eigentlich, dass alle Ergebnisse im Aussen nicht von dauerhafter Befriedigung sind. Jeder weiss, dass der Erfolg von heute schon den Misserfolg von morgen in sich trägt. Aber vor lauter Suche und Sucht ist die lebenslange Kontrolle über den Verstand nicht bewusst. Ein „vermeintlicher“ Erfolg bedarf immer wieder der pausenlosen Bestätigung.

Je mehr Kontrolle und Konzepte, desto mehr steigt die Anfälligkeit für Täuschungen. Die ständige Erneuerung der Selbsttäuschung führt aber wieder zur stärkeren Kontrolle und ständig neuen Konzepten. Der berühmte Kreislauf.

Dazu erfährt man immer nur das, was man glaubt. Was bekommt man, wenn man an Mangel glaubt? Ein Mann schreibt mir:
„ …, führt mir in aller Deutlichkeit vor Augen, wie hoffnungslos mein 62-jähriges Bemühen um Verbesserung gewesen ist und wie sinnlos es ist, noch immer nach einem freien Willen zu suchen oder anzunehmen ICH könnte etwas tun. Ich habe mein ganzes Leben im Widerstand verbracht und gerackert und geschuftet, um die Dinge besser zu machen. Ohne Erfolg!“

Showtime. Der Lauf in die falsche Richtung? Europa sucht den Superstar. Jeder will gewinnen. Was ist denn mit Vertrauen? Je mehr Anstrengung nach Gewinn, desto mehr Verlust. Verluste verschaffen dann Zeit zum Hinschauen, das Bewusstsein über den Verlust des Vertrauens. Jetzt ist Zeit zum Hinschauen zu den Täuschungen, zu den Selbstmanipulationen, die nur die Selbstzweifel verdecken. Die Bomben ticken … ein Klient schreibt:
„Mein Zusammenbruch gab mir die Chance, sich mit mir selber auseinandersetzen zu müssen, endlich ehrlich zu mir sein können, mich zu spüren, mich zu akzeptieren und schlussendlich die Verantwortung für mein Leben selbst zu übernehmen. Ganz im Gegensatz zum bisherigen Hetzen nach Erfolg, Ansehen und des stets kontrollierten Agierens auf jegliche Anforderungen, die das Leben und die Arbeit bereithielt. Ausbrennen, um zu entschleunigen, um anzukommen, um aufzutanken, um zu überdenken, um meinen eigenen Weg zu gehen, den zu beschreiten ich niemals zuvor in meinen Gedanken zugelassen hätte.“

Die Gier nach Erfolg und Glück sind die Viren im Bewusstsein. Sie vergiften immer mehr, je länger sie genährt werden. Der Nährboden ist das unbewusste Bewusstsein, die Trance. Wie wäre es denn mal mit bewusstem Vertrauen? Was bedeutet denn überhaupt Glück und Erfolg für dich? Willst du passend sein oder glücklich? Wer wärest du ohne die anderen? Du ganz alleine? Gewinner? Wie kann einer alleine gewinnen? Peinliche Fragen …

 

PS: Mehr zu diesem Thema und zu Klaus Konstantin findest du in der Neuauflage des Bestsellers „Heilung braucht Wahrheit“ (inkl. Arbeitsteil). Hol dir gleich hier eine Leseprobe!

 

…………..

Bildquellennachweis:

Mausefalle mit Käse – https://de.123rf.com/photo_9849598_3d-render-of-mousetrap-with-cheese-isolated-on-white-background.html – von deniskot   https://de.123rf.com/profile_deniskot

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?