Körper-Geist-Apparat / Body-Mind-System

Body-Mind-SystemVor ein paar Tagen bin ich über einen meiner alten Texte buchstäblich gestolpert. Die Essenz daraus ist so simpel wie komplex zugleich … Gesundheit ist nicht die Abwesenheit von Krankheit. Gesundheit ist das Bewusstsein, dass es „Krankheit“ gar nicht gibt.

Natürlich ergeben sich daraus haufenweise neue Ideen …

 

Ist demnach jede Krankheit eine Illusion?
Bildest du dir deine Krankheit womöglich nur ein?
Unterliegt jeder da draussen mit einer schweren Krankheit einem riesen Irrtum?
Was, wenn dem so ist?
Was, wenn es Krankheit nur gibt, weil du an das Konzept glaubst?
Müsstest du in diesem Fall dann nicht auch den Tod, das Sterben, unsere körperliche Existenz und die Materie an und für sich als „Einbildungs-Konzept“ entlarven?

Falls in dir jetzt Wut oder Entrüstung deswegen aufkommt, scheine ich bei dir einen Knopf gedrückt oder eben den sogenannten Nerv getroffen zu haben. Dann hast du dich nämlich bereits mit dem Konzept Krankheit arrangiert und demzufolge identifiziert. Du willst, oder besser du musst nun diesem Glauben entsprechend fühlen, denken und handeln. Das heisst, du wirst wohl tatsächlich in deinem Leben irgendeine Krankheit mit „Leben“ erfüllen.

Warum das so ist? Weil dein ICH alles unterstützt, was seinen Erhalt und das Überleben als Individuum begünstigt, selbst wenn es dabei irgendwann draufgeht. Du weisst und kannst selbst wahrnehmen, welchen Einfluss „negative“ Glaubensautomatismen auf dich und deinen Körper haben. Der Einfluss ist in beiden Fällen praktisch gleich. Es sind die Auswirkungen auf deine Körperzellen und deren Verhalten, die den Unterschied machen.

Ich möchte in diesem Blog nicht auf medizinische Details eingehen. Es ist das Body-Mind-System, für das ich dich sensibilisieren möchte und falls du ein Schüler von uns bist, wird es einfach eine Erinnerung sein.

Ganz rudimentär ausgedrückt, jedoch längst wissenschaftlich bewiesen ist, dass dein Körper und seine Zellen bei sogenannten „negativen“ Automatismen (vor allem erlernte Programme – wiederholtes denken und handeln) mit zusammenziehen und verengen reagieren. Dabei dehnt sich das gesamte System bei sogenannten „positiven“ Automatismen eher aus und weitet sich.

Das praktische und gleichzeitig auch gefährliche an Automatismen ist ihre Stärke. Sie entstehen durch eine erhöhte Frequenz. Das heisst, je be-geist-erter du von etwas bist, umso stärker die Frequenz, umso stärker das Programm oder eben der Automatismus. Die Auswirkungen in deinem Leben und deinem Körper sind phänomenal.

Das Geheimnis hinter deinen Automatismen sind die Wiederholungen. Neurobiologisch gesehen sind Wiederholungen das A und O wenn es darum geht etwas Neues zu lernen oder etwas Bestehendes noch besser zu festigen.

Doch der beschriebenen Dynamik liegt nur eines zu Grunde – deine Be-geist-erungsfähigkeit – sei dies für das Schreckliche oder das schrecklich Schöne. Damit gilt: Pass auf was du denkst und glaubst, du musst es sonst zur Strafe fühlen. Was schlussendlich für jeweils beide Pole der Polarität gilt.

Mit diesen Erkenntnissen steht doch eigentlich einem glücklichen, erfüllten und gesunden Leben nichts mehr im Weg oder? Da hast du aber die Rechnung ohne dein Ego gemacht, das mit all seinen hart erarbeiteten Konzepten, Glaubensmustern und Identifikationen um seine „Existenz“ kämpft.

Wenn du bereit bist auch hier etwas genauer hinzuschauen, wirst du entdecken müssen, dass ein harmonisches Leben nur durch das chaotische „Eigenleben“ unserer Egos möglich ist. Wie sonst könntest du dich überhaupt nach Harmonie sehnen?

Deine ICH-Persönlichkeit hat den Job – und als einzige Existenzberechtigung – für Polarität und damit für Trennungsgefühle und für Chaos zu sorgen. Ganz nebenbei hilft dir dein Ego aber auch einzukaufen, Urlaub zu planen und durch den Strassenverkehr zu kommen. Auch das ist eine ganzheitliche Betrachtungsweise, die weder aus- noch einschliesst und damit auch nicht bewertet.

Wer mich kennt weiss, dass ich hier weder das „Positiv-Denken-Modell“ noch irgendeine andere Methode propagieren will. Es geht auch hier um nichts anderes, als sich seiner eigenen Macht bewusst zu werden und damit umgehen zu lernen.

Dazu gehört auch das Bewusstsein, dass dein Körper keine Maschine ist und dein Körperbewusstsein weit über deine biologisch-medizinische Körperwahrnehmung hinausgeht. Diese ganzheitliche Body-Mind-Sichtweise bezeichnet die heutige Wissenschaft als Psychoneuroimmunologie (PNI).

Jede Emotion ist grundsätzlich ein Gefühl mit einer Geschichte. Die Emotion nimmst du körperlich wahr, weil das Gefühl mittels der Geschichte anhand der Frequenz (Begeisterung für Freude oder Drama) vom Gehirn mit spezifischen biochemischen Botenstoffen ausgestattet wurde. Sie werden ausgeschüttet, sobald du dich der gleichen oder einer ähnlichen Situation gegenüber siehst, auch wenn diese unbewusst abläuft. Solche individuellen Botenstoffe besitzt du für jede einzelne Wahrnehmung (Freude, Angst, Hoffnung, Suchtverhalten….).

Damit ist auch klar, weshalb das Ändern von Gewohnheiten und Automatismen ohne bewusste Prozessarbeit in Lippenbekenntnissen hängen bleibt. Das bedeutet, dass nicht nur deine neuronalen Verbindungen, sondern jede einzelne Zelle deines Körpers auf Geschichten/Informationen aus der Vergangenheit „eingestellt“ ist.

Prozessarbeit bedeutet: sich seinen Geschichten bewusst zu stellen, sie anzuschauen und nicht zu bewerten. Das löst automatisch eine neue Reaktion auf ein altes Programm/Automatismus aus und fordert dein Gehirn auf, neue neuronale Bahnen zu bilden und neue Botenstoffe bereit zu halten.

Die Neurobiologie sowie die moderne Hirnforschung bestätigen durch immer neue und revolutionäre Forschungsergebnisse die komplexen und unmittelbaren Wechselwirkungen im Body-Mind-System. Die emotionale Intelligenz und das gesamte menschliche Sein haben also Auswirkungen im gesamten Körper und dessen Zellen.

Dein Körper ist und bleibt letzte Instanz und deutlichster Spiegel deines Bewusstseinszustandes. Lernst du demnach wieder auf dein zuverlässiges Körper-Frühwarnsystem zu „hören“, kannst du unbewusste Automatismen entlarven, die sich nur zu gerne in deinem Körper manifestieren. Damit wird der unwirtschaftliche Autopilot ausgeschaltet. Jetzt kann wirkliche und tief-greifende Transformation und Selbstheilung einsetzen – soweit die Selbstheilungskräfte des Körpers dies zulassen.

Alles klar? Alles Clarius!

*Klaus*

 

PS: Mehr zu diesem Thema und zu Klaus Konstantin findest du in der Neuauflage des Bestsellers „Heilung braucht Wahrheit“ (inkl. Arbeitsteil). Hol dir gleich hier eine Leseprobe!

 

Das könnte dich zum Thema Body-Mind auch interessieren:
Mein Körper – Hülle oder Hölle? von Ursula Maria Auktor
Die Illusion der Ich-Identität

 

…………..

Bildquellennachweis:

Binär Code Streaming mit dem Menschen – https://de.123rf.com/mylightbox_detail.php?lid=3478928&mediapopup=14063751 – von Bruce Rolff   https://de.123rf.com/profile_rolffimages

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?