TRY AND ERROR

Blog - SelbstverhinderungWie die Angst, werden Enttäuschungen und Frust von den meisten nicht mehr als brauchbare Hinweisschilder wahrgenommen, die zu einem „Halt Stopp, was läuft hier eigentlich?“ führen könnten. Stattdessen wird das getan, was der Mensch mit seinem ausgeklügelten Ego-Verstand so gut und so gerne tut – er/sie projiziert das eigene Dilemma nach aussen.

Etwa gleichzeitig entwickelt sich bei den meisten, fast unbemerkt, die enorme Fähigkeit des Kompensierens. Dabei kommen nicht selten sehr erstaunliche Ablenkungsmanöver von sich selbst zum Vorschein. Dazu müssen Süchte jeglicher Art genauso herhalten wie andere Menschen. Kaum verwunderlich, dass die Beziehungssucht zur grössten aller Süchte zählt. Es lebe die „Selbstverhinderung“!

Nun scheint klar, dass dieses Prinzip nicht nur auf der persönlichen Partnerschaftsebene greift. Es beeinflusst jede Situation, in der wir mit jemandem in Bezug treten, in welcher Weise auch immer. Dazu gehört primär die Beziehung zu dir selbst, denn die „Selbstverhinderung“ wirkt seit deiner ersten Stunde.

Geht es also einzig darum, dass du dich dir selbst stellst und lernst dich auszuhalten?
Könnte es sein, dass genau das eine deiner unbewusst grössten Ängste ist?
Bist du vielleicht so selbstverliebt in deine selbst erschaffene Ego-Persönlichkeit, dass du sie nicht „verlassen“ kannst/willst?

Alles Fragen, die durchaus zu einem unangenehmen Selbstgespräch führen können. Doch ganz offensichtlich sind gerade zurzeit immer mehr Menschen zu solchen Gesprächen bereit.

Die Arbeit von Klaus und mir ist in erster Linie sehr persönlich, individuell und vor allen Dingen tiefgreifend und nachhaltig, weil sie „face to face“ wirkt. Die Dynamik einer Gruppe ist ebenfalls sehr unterstützend.

Wir werden immer wieder zu Grossveranstaltungen eingeladen, um vor hunderten oder gar tausenden von Menschen Vorträge, Seminare und Events abzuhalten. Doch das ist nicht unser Ding. Wir entschieden uns vor gut 10 Jahren für den „kleinen“ jedoch „effektiveren“ Rahmen, der nicht nur uns ein authentisches, unabhängiges Leben erlaubt, sondern auch den Menschen, die mit uns individuell wirklich arbeiten wollen.

Unabhängig zu sein ist für viele Menschen ein erklärtes Ziel. Doch Unabhängigkeit kann man nicht tun, sondern einzig SEIN. Genau um solche und ähnliche Irrtümer geht es auch in unserem neusten Buch, das wir in den nächsten Wochen präsentieren. Es wird einiges in Bewegung bringen. Auch dort findest du dann unseren berühmten „face to face“ Touch wieder. Oder glaubst du etwa, wir könnten in einem Buch das durchgreifende Provozieren sein lassen? Fehlanzeige!

Wir wollen wirkungsvolle, erlebnisorientierte und dynamische Kommunikation oder Reflektion herausfordern. Immer darauf bedacht, ordentlich an deiner Komfort- und Verteidigungszone zu rütteln, damit du und dein Leben nicht doch noch darin ersticken. Wir fördern auch Ver-rücktheit und Chaos. Zwei Aspekte die eine chronische Selbstverhinderung hervorragend aufmischen können.

„TRY AND ERROR“?

Bleibe neugierig!

Ursula

 

PS: Wenn du mehr über Ursula Maria Auktor und ihre Arbeit wissen willst, hol dir gleich hier eine Leseprobe ihres aktuellen Buches „ZEIG MIR WER DU BIST!

 

…………..

Bildquellennachweis:

Never Stop Trying – https://de.123rf.com/mylightbox_detail.php?lid=3478928&mediapopup=32107077 – von Krasimira Nevenova   https://de.123rf.com/profile_krasimiranevenova

1 Kommentar

  1. Liebe Ursula,

    Danke! Du hast die Thematik, genau in Kern erfast. Die größte Angst liegt in uns, ihr in Angesiecht zu Angesicht zu treten und sagen , ich bin da, bite mach platzt für mich, ich will ausbrechen. Die Persönlichkeitsprobleme Numero 1 ist oft das menschliches Ego. Selbstverliebt muss nicht sein, denke eher eine Selbstbewusste Haltung über uns selbst, über das, was uns zum Mensch ausmacht.
    Ich denke so, die ganze Gesellschaft ist in Ohnmacht gefallen. Das Authentische, Verrücktheit und ein wenig Chaos ist auf die Strecke geblieben, kann weniger und weniger zu Präsenz kommen und letztendlich hat auch keine Möglichkeit ihr wahren Platz in diesen Welt zu finden.
    Auf andere Seite denke so, der Mensch kann kein JA sagen, wenn ihm etwas oder wer unbekannt ist und das ist die Tatsache, was uns weiter zu einen Hindernis führt.
    Persönlich denke so, ein Mensch hat gar kein Problem, solange er sich selbst nicht zu einen Problem bringt und ihm erschafft und dadurch ihm Leben gibt und das führt uns wieder am Anfang…
    Ich habe selbst eine Lösung oder besser gesagt eine alternative für mein Problem entdeckt und das ist schreiben.
    Mir ist aber auch bewusst, dass das auch eine Blockade, eine kleine Rebellion gegen allem was Leben ausmacht, ist.
    Ein Schild, eher nicht mir nah zu kommen, eher mich nicht weiter zu verletzen.
    Tja, was soll ich machen…mindestens für eine weile, habe eine Lösung gefunden 🙂
    Das heißt aber wieder nicht, dass ich nicht neugierig bleibe und mich nicht, immer wieder zu etwas neues bewegen kann. Der ganze Prozess soll mich aber genug reizen, dass ich das letztendlich auch wirklich tue 🙂

    Alles Liebe,

    SladjAna

    Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?