Die Magie vom Ende

Die Magie vom EndeJedem Ende liegt ein Zauber inne.
Alles was entsteht, ist wert, dass es auch untergeht.
Eine uralte kosmische Weisheit.

Nichts ist von Dauer und das einzig Beständige,
ist der ständige Wechsel.

Die Menschen haben Angst vor Veränderungen.
Sie haben eine lange Zeit damit zugebracht,
Positionen und Umstände zu erobern.
Sie wollen sie nicht verlieren.

Kennst du das?
Das Festhalten an vermeintlichen Gewinnen,
an Gewohnheiten und „Versicherungen“.

Du hältst ewig an etwas fest,
machst es zu deinem Besitz.
Du versucht es ständig noch zu optimieren
und träumst von ewiger Dauer.

In deinen Verlusten erfährst du mehr über dich
und darüber, wer du bist,
als in deinen Siegen.

Der Zusammenbruch ist ein Bestandteil der Evolution.
Das kosmische System kennt keine Bewertung.
Sterben und Werden.

Nachhaltigkeit entsteht von alleine,
wenn du nicht glaubst, ständig eingreifen zu müssen.

Ideologien sind auch nicht nachhaltig,
denn es gibt immer wieder neue.
Die Ideologen wollen dich nur beherrschen
und manipulieren, zur Absicherung ihrer Arroganz.

Eigentlich weisst du, dass du nichts festhalten kannst,
nichts aufhalten und auch nichts verhindern.

Du weisst auch, dass jeder Widerstand zwecklos ist.
Du hast diese Erfahrungen immer wieder gemacht
und trotzdem scheust du noch immer das Ende.

Es ist das Böse, was das Böse böse macht.
Das Falsche und Schlimme
liegt immer im Auge des Betrachters.

Der Richter, das Urteil und die Bewertung
haben die Macht übernommen.

Es darf nicht wahr sein, was wahr und Fakt ist.

Das Neue ist einfach nur neu.

Du hast nicht Angst vor Veränderungen,
du hast Angst vor Ohnmacht und Kontrolllosigkeit.

Es sind Verlustängste.
Du willst nichts verlieren.

Die Magie vom Ende ist die Magie deiner Angst.
Denn der Zauber liegt im Anfang.
Kein Anfang ohne Ende.

Keine neue Aufgabe ohne vorherige Aufgabe.

Der Zauber des Neuen ist das Ungewisse,
was du noch nicht kennst.

Hier gibt es nichts zu verstehen, nichts zu sichern.
Das Neue kannst du nur erleben und erforschen.
Die Magie der Lebendigkeit, ohne Wenn und Aber.

Solange du am Ende festhältst,
gibt es keine Zukunft, nur Vergangenheit.

Schau hin, alles kommt und geht.
Loslassen heisst zulassen.

Ich werde immer gefragt, wie das geht.
Ich bin schon viele Tode gestorben
und ebenso oft geboren in meinem Leben.
Ich habe viele Ideen und gehe voraus.

Führe deine Angst zum Ende. Gehe mit.
Du musst springen, also spring.

Der Zauber vom Ende ist, dass es kein Ende gibt.
Es ist die Magie. Du musst sie erleben.

Es liegt an dir, was du sehen willst.
Guten Morgen oder gute Nacht?

Klaus

 

PS: Provokationen wirken am besten bei dir und auch bei anderen, wenn du sie weitergibst und teilst. An alle, die du magst und auch an alle, die du nicht magst. Es geht ja um die Wirkung. Wir würden uns freuen.

Newsletter bestellen!

 

…………..

Bildquellennachweis:

Standard-Bild – Street Sign the Direction Way to Beginning versus End – https://de.123rf.com/photo_129323997_street-sign-the-direction-way-to-beginning-versus-end.html – von Thomas Reimer – https://de.123rf.com/profile_pixelvario

 

 

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?