Schau hin, was wirklich ist!

Selbstreflektion Das ist wohl einer Ihrer Kernsätze. Was ist dabei der Knackpunkt? Frage an K.K. in einem veröffentlichten Interview.

Der Knackpunkt ist das bewusste Hinschauen. Hinschauen heißt, deine Verteidigungsmuster und Sicherheitsstrategien zu durchschauen, deine Rollen, die du unbewusst spielst, zu erkennen, dir deine Wut auf dich selbst einzugestehen und nicht länger an dem festzuhalten, was Wirkung verhindert.
Wirklich kommt von Wirkung, also liegt die Erkenntnis in der emotionalen Wirkung. Loslassen heißt zulassen, alle Wirkungen zulassen, und darin dann die Rollen erkennen. Alle Emotionen sind rollenbezogen. Aber du bist mehr als die Rolle. Schau hin: wer – welche Rolle – reagiert hier unbewusst emotional auf welchen Umstand, welches Ereignis. Es ist mittlerweile unumstritten, dass alle Wahrnehmung eine „Beobachter geschaffene Realität“ darstellt. Welcher Beobachter schafft hier gerade welche Realität mit welcher Wirkung? Welche Erkenntnis über mich selbst will diese Wirkung erwirken?
Das ist der unbequeme Weg zu lernen, sich selber auszuhalten, anstatt andere zu manipulieren, um mich auszuhalten. Schau hin, heisst also nichts anderes als bewusst wahrzunehmen, was geschieht. Zulassen, was ist.
Dich mit allen Fasern deines Wesens auf diese Wirklichkeitsauffassung einzulassen, würde deinem Ego, das auf Verbesserung programmiert ist, schlagartig seine Nichtigkeit vor Augen führen. Nur wenn du illusionsfrei in dich hineinzuschauen wagst und dein Leben neugierig und absichtslos zu erforschen bereit bist, kommst du in Kontakt mit dem, wonach du dich wirklich sehnst.

Kommentar einer Teilnehmerin zum „Schau hin!“:
„Die Komplexität meines Selbst tritt mit dieser Aufforderung so dermassen brutal in den Vordergrund, dass mir schwindelig wird. Meine Fresse, wenn das wirklich wahr ist…. ich habe ein Leben lang geglaubt, dass dieses „ich“ die einzige wirkliche Wahrheit ist. Es ist aber nur eine selbstgebaute, ausserordentlich exzellent entwickelte Idee, ein Rolle…“

 

PS: Mehr zu diesem Thema und zu Klaus Konstantin findest du in der Neuauflage des Bestsellers „Heilung braucht Wahrheit“ (inkl. Arbeitsteil). Hol dir gleich hier eine Leseprobe!

 

…………..

Bildquellennachweis:

Gesichtslose Mann der Wahl Stimmung. Konzept Foto auf einem dunklen Hintergrund – https://de.123rf.com/mylightbox_detail.php?lid=3478928&start=200&mediapopup=20147167 – von konstantynov   https://de.123rf.com/profile_konstantynov

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?